PEGIDA nächstes Jahr breit führen">Debatte um PEGIDA nächstes Jahr breit führen

Chemnitz Nazifrei beendet Demojahr und gibt Richtung für Antirassistischen Protest im nächsten Jahr vor

Das Bündnis Chemnitz Nazifrei hat am 14.12.2015 seine letzte Anti-PEGIDA Demonstration für dieses Jahr abgehalten. Ein Bündnissprecher zieht zu einem Jahr Gegenprotest eine gemischte Bilanz:

Gemeinsam mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben wir uns Pegida Chemnitz Erzgebirge etwa 40 Mal in den Weg gestellt. Bis auf wenige Ausnahmen haben wir als einziger Chemnitzer Akteur einen kontinuierlichen Gegenprotest organisiert und damit ein Zeichen für Menschlichkeit gesetzt. Die inhaltliche Aufarbeitung sowie die politische Meinungsbildung waren uns stets wichtig. Mit Hilfe von Akteuren, wie dem StuRa der TU Chemnitz, den Foodsharern, der DGB-Jugend und vereinzelten politischen Akteuren konnten wir Montag für Montag klare Kante gegen Rassismus und menschenverachtende Einstellungen zeigen.“

20151215_125656_Richtone(HDR)

(Am Ende der Demo ausgeteiltes „Demogeld“)

Zugleich kündigte er eine Strategiedebatte für das neue Jahr an:

Wir werden im neuen Jahr eine breite Debatte um den Umgang mit PEGIDA und dem Rassismus in der Mitte der Gesellschaft führen. Dies können und wollen wir nicht allein machen. Das Problem von PEGIDA und rassistischen Bürgerinitiativen geht die gesamte Zivilgesellschaft an. Daher werden wir weitere Akteure verschiedener Spektren zu einer Strategiekonferenz einladen und im Anschluss die Stoßrichtung für zukünftigen Gegenprotest festlegen.“

Mit Hinblick auf den letzten Montag nimmt das Bündnis auch die Polizei und die Versammlungsbehörde in die Pflicht.

Ich hoffe, dass der Zeitraum bis zu den nächsten Protesten auch von den offiziellen Stellen genutzt wird, um an der eigenen Strategie zu arbeiten. Im letzten Jahr und auch diese Woche haben sich immer wieder Abstimmungsfehler und Missverständnisse im Umgang mit unserem Grundrecht auf Versammlungfreiheit gezeigt. Hier gibt es definitiv noch die Chance eines besseren gemeinsamen Umgang zu finden“, so der Sprecher abschließend.

 

20151214_175009

(Lauti mit Transpi)

 

 

 

Share