Chemnitz Nazifrei ruft auf, sich am 5. März 2014 gemeinsam den Nazis entgegenzustellen und diese zu blockieren

Die Bombardierung von Chemnitz wollen Nazis am 5.3.2014 erneut zum Anlass nehmen, um zu marschieren und um sich selbst sowie Deutschland als Opfer zu stilisieren. Die Braunen blenden dabei gerne aus, dass der grausame Krieg, welcher unzählige Opfer auf der ganzen Welt forderte, von Nazi-Deutschland ausging, und der Luftangriff im Zuge der militärischen Niederschlagung des Nationalsozialismus erfolgte. Die Nazis missbrauchen den Tod von Chemnitzer_innen und das große Leid der Angehörigen, um mit ihrem „Trauermarsch“ die Rollen von Täter_innen und Opfern zur Zeit des Nationalsozialismus zu verdrehen.

Wir, das „Bündnis Chemnitz Nazifei“, werden diesen Geschichtsrevisionismus und die Verbreitung menschenverachtender Ideologien nicht hinnehmen! Letztes Jahr ist es uns zum ersten Mal gelungen, den Naziaufmarsch am 5. März durch Blockaden zu stoppen. Es darf keinen Schritt zurück geben. Wir rufen dazu auf, die Geschichtsrevisionist_innen auch 2014 am Marschieren zu hindern.

Zugleich suchen wir auch die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Rolle von Chemnitz im Nationalsozialismus. Wir laden die Menschen dazu ein, sich im Rahmen eines Täterspurenrundgangs über regionale Verbrechen während des 3. Reichs zu informieren.

Den Naziaufmarsch wollen wir das „Bündnis Chemnitz Nazifrei“ verhindern und rufen dafür zu Blockaden auf.

Unsere Blockaden sind Menschenblockaden.

Von uns geht dabei keine Eskalation aus.

Wir unterstützen alle Aktionen und Aktivitäten, die das Ziel verfolgen, den Naziaufmarsch zu verhindern.

Zu den Nazistrukturen in Chemnitz bitte hier weiterlesen:

http://chemnitz-nazifrei.de/2014/01/18/nazistrukturen-in-chemnitz-%E2%80%93-wofur-steht-das-bundnis/

Share

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.